Diablo 2: Resurrected bekommt eine Aktionsleiste und einen PTR

Ein Offline-Modus für Konsolenspieler ist ebenso geplant wie weitere Verbesserungen der Benutzeroberfläche, des Gameplays und des Sounds.

Nach einer „Flut von Community-Feedback“ wird Diablo II: Resurrected auf dem PC eine Leiste für aktive Fertigkeiten erhalten, die das Spiel mehr wie moderne ARPGs spielen lässt. Außerdem wird es in naher Zukunft einen öffentlichen Test-Ralm geben, auf dem Spieler die kommenden Änderungen testen können.

In einem Blogpost schreibt Blizzard, dass Spieler von Diablo II: Resurrected auf Konsolen Zugang zu bis zu 12 Tasten haben, die sofort die ihnen zugewiesene Fähigkeit ausführen. Das ist auf dem PC nicht der Fall, wo die Spieler in der ursprünglichen Diablo II-Manier nur die rechte und linke Maustaste verwenden können, um Fähigkeiten auszuführen. Die Spieler können zwischen den Fähigkeiten mit verschiedenen Tastenkombinationen wechseln, aber die eigentliche Aktivierung der Fähigkeiten muss mit der rechten und linken Maustaste erfolgen. Das wird sich bald ändern, denn Blizzard wird den Spielern bald die Möglichkeit geben, zwischen den beiden Stilen zu wählen.

„Wir haben eine Flut von Rückmeldungen aus der Community erhalten, die dieses Feature auch für das Spiel mit Tastatur und Maus forderten. Ursprünglich haben wir diesen Ansatz vermieden, weil wir befürchteten, dass er sich zu weit von der ursprünglichen Erfahrung entfernen würde, aber die Community hat sich danach gesehnt, also sind wir bereit, diese Wünsche zu erfüllen. Einen aktuellen Vergleich gibts hier.

Mit der Veröffentlichung von Patch 2.3 können Spieler die Leiste für aktive Fertigkeiten aktivieren, die eine zusätzliche Fertigkeitsleiste über dem Standard-HUD anzeigt. Die Spieler können auf diese Weise bis zu 16 Fähigkeiten zuordnen, und wenn sie die Option „Schnellwirkfähigkeiten“ aktivieren, werden die Fähigkeiten durch Drücken dieser Tasten sofort eingesetzt, anstatt sie einfach der rechten oder linken Maustaste zuzuordnen.

Das ist eine große Veränderung für das Spiel, aber eine, die Diablo II: Resurrected ein Stück weit moderner machen sollte, während es gleichzeitig vielen der anderen Eigenheiten des Spiels treu bleibt.

Andere Updates, die mit Patch 2.3 kommen, beinhalten einen Offline-Modus für Konsolenspieler, die den Schwierigkeitsgrad des Spiels manuell erhöhen können, als ob bis zu acht zusätzliche Spieler anwesend wären. Das nächste Update für Diablo II wird außerdem verschiedene grafische, Audio- und UI-Verbesserungen mit sich bringen.

Blizzards Ankündigung eines PTRs für Diablo II: Resurrected scheint darauf hinzudeuten, dass noch mehr Updates und Änderungen auf dem Weg sind. Es ist noch nicht bekannt, wann genau der PTR verfügbar sein wird, aber Blizzard sagt, dass alle Spieler daran teilnehmen können. Das Hauptaugenmerk des PTR wird zunächst auf der Behebung von Datenbank- und Serverproblemen liegen, die das Spiel seit dem Start geplagt haben. Danach wird es laut Blizzard „weitere Details zum Ranglistenspiel und noch mehr neue Änderungen an Diablo II: Resurrected“ geben.

Die Veröffentlichung von Patch 2.3 ist derzeit für Anfang Dezember geplant. Weitere Neuigkeiten aus dem Hause Diablo: Diablo IV, für das es bisher kein Veröffentlichungsdatum gab, wird nun sogar später als erwartet erscheinen. Die Nachricht kommt inmitten der anhaltenden Auswirkungen der verschiedenen Klagen und Untersuchungen über angebliche sexuelle Belästigung und Diskriminierung bei Activision Blizzard.

Author: Games